Windspiel Galerie

Die Windspiel Galerie wurde 2001gegründet und befand sich in Wien im 4. Bezirk, in der Oberen Wieden, sie wurde als Ausstellungsraum und Freiraum für Künstler/innen und deren Projekte geführt.
Sie trat für eine Kunst ein, die das Miteinander mit fremdsprachlichen und österreichischen Künstlern fördert.
Die Leitsätze waren: Kunst muss nicht „schön“ zu sein (– darf es aber), Kunst kann Aufmerksamkeit erregen, aufrütteln. Kunst kann helfen Konflikte bewusst machen, in der Folge Verständnis für das Andere zu entwickeln und Vorurteile abzubauen.
Kunst überschreitet Grenzen, ob innere Grenzen, die zwischen Menschen bestehen oder Grenzen im Denken und in der Weltanschauung und kann dazu beitragen den Horizont zu erweitern.
Ein lebendiges Ausstellungsprogramm gab es bis Anfang 2011, dann fiel die Galerie in einen Dornröschenschlaf aus welchem es 2016 wieder erwachte um eine Cooperation für die Dauer von einem Jahr mit dem Hirschwangerhof in Reichenau an der Rax einzugehen. Der Hirschwangerhof war ein ehemaliger Gasthof und ein Museum in Hirschwang/Reichenau an der Rax. 2013 wurde er neu eröffnet.

→ zur Website